urbex abandoned abandonedplaces decay urbanexploration photography urbexworld junkies urbandecay lostplace abandonedafterdark renegade urbanexploring urbexphotography exploring seekers urbanexplorer kings utopia ruins abandonedhouse forgotten meissen veb zuckersiede ziegelei kinderheim bräunsdorf

Verlassene Orte erkunden – TEIL 2 – Verhaltensregeln und Tipps für gute Fotos

Beim Betreten des Grundstückes solltet Ihr ein paar Spielregeln einhalten. Ich möchte euch auf diesem Weg ein paar goldene Regeln für urban explorer näherbringen

  1. Respektiert das Eigentum Dritter!
  2. Kein Rauchen und kein offenes Feuer!
  3. Graffiti und weiterer Vandalismus ist dumm und zudem verboten!
  4. Außer Eure Fotos wird nichts mitgenommen oder dagelassen!
  5. Abgeschlossene Räume werden nicht aufgebrochen!
  6. Geht niemals allein in einen lost place (man weiß nie, auf was oder wen man trifft)!
  7. Agiert umsichtig und bedenkt die Gefahren, die auftreten!

Nachdem wir nun die Rechts- und Ausrüstungsfragen geklärt haben, kommen wir zum eigentlichen Vorhaben, der Fotografie. In der lost-place-Szene wird meist mit High-Dynamic-Range-Fotografie oder Langzeitbelichtung gearbeitet.

 

Als Kamera empfehle ich eine, mit der Ihr im M-Modus (Manuell) fotografieren könnt, da Ihr hier die meisten Einstellungen selbst vornehmen müsst.

Als Objektiv reicht ein normales Kit-Objektiv. Wichtig ist zudem ein Stativ um lange Belichtungen anwenden zu können. Ein Weitwinkel-Objektiv ist natürlich ideal, da man dadurch mehr Raum auf das Foto bannen kann.

Je nach Lichtstimmung würde ich mit einem mittleren Blendenbereich (F6,3 bis F11) arbeiten. Achtet auf einzelne hervorstechende und zentrale Objekte und fotografiert diese Motive offenblendig. Das stellt das Objekt frei und hebt die Details des Motivs hervor. Die Verschlusszeit würde ich situativ je nach Lichtsituation anpassen. Schöne Bilder erreicht man mit einer langen Belichtungszeit, wobei man möglichst einen ND-Filter benutzen sollte. Ermöglicht es die Lichtsituation nicht, ein Bild aufzunehmen, stellt bei der Kamera eine lange Belichtungszeit ein, z.B. 30 s und wedelt den Raum mit Eurer Taschenlampe aus. Passt dabei auf, dass Ihr den Raum gleichmäßig mit dem Licht abfahrt, damit sich keine Lichtspuren auf dem Foto bilden.

urbex abandoned abandonedplaces decay urbanexploration photography urbexworld junkies urbandecay lostplace abandonedafterdark renegade urbanexploring urbexphotography exploring seekers urbanexplorer kings utopia ruins abandonedhouse forgotten meissen veb zuckersiede ziegelei kinderheim bräunsdorfFür HDR-Fotos nehmt vom gleichen Objekt eine Belichtungsreiche von z.B. 1s, 3s und 5s bei gleicher Blende auf und rechnet diese später mit einem HDR-Programm zusammen. Mehr zum Thema HDR-Fotografie mit anschließender Bildbearbeitung werde ich in einem Folgebeitrag thematisieren.

Um verwacklungsfrei aufnehmen zu können, nutzt Ihr am besten einen Fernauslöser. Hier gibt es die verschiedensten Varianten – ob Kabelauslöser, Funk oder Infrarot spielt dabei meines Erachtens nach keine Rolle. Da ich persönlich stets wenig Equipment mitnehmen möchte, nutze ich meist die Zeitvorwahl der Kamera, eingestellt auf zwei Sekunden.

>>> Meine lost-place-Bilder könnt Ihr in der Galerie anschauen. Abonniert meinen Blog, wenn Euch der Beitrag gefallen hat. <<<

Meine Social-Media-Kanäle:

Instagram: @lichterspieltogo

Facebook: https://www.facebook.com/Lichterspiel/

http://www.lichterspielmeissen.com

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.